Literaturvermittlung

Möchten Sie einmal an „Babettes Fest“ teilnehmen oder mit einer Gruppe englischer Damen nach Italien reisen und dort einen „Verzauberten April“ erleben?

Wollen Sie Erich Kästner als kleinem Jungen durch Dresden folgen oder der „Dame mit dem Hündchen“ auf der Promenade in Jalta auf der Krim begegnen?

„Schöne Literatur“ kann all das und natürlich noch viel mehr: Hätte sonst Scheherazade einen wildgewordenen König mit ihren Erzählungen besänftigen können?

Ich freue mich über Ihre Teilnahme an meinen literarischen Vorträgen oder über Ihre Anfrage, zur Ausrichtung eines eigenen.

Sie können dabei in etwa anderthalb Stunden (oder auch nur in einer) einen kürzeren Text als Ganzen kennenlernen oder ein längeres Buch in Ausschnitten. Sie erfahren etwas über die Hintergründe und Besonderheiten der ausgesuchten Texte sowie über die Schicksale der Autoren. All das ermöglicht ein tiefergehendes Verständnis und befördert den Austausch der Teilnehmer.

Bilder und Gefühle, die die Literatur in uns erzeugen kann, werden Teil unserer selbst oder erwecken lange Vergessenes: Sie lassen uns zuweilen dem Leben und uns selbst wieder näherkommen.

Und wenn Sie etwas Heiteres suchen, zum Beispiel für eine Geburtstagsgesellschaft, dann müssen wir nur Kurt Tucholsky durch den Spessart folgen und anschließend mit Robert Gernhardt, das „Wirtshaus im Spessart“ verfehlen… (dabei hilft der Würzburger Stein-Wein…)…

Advertisements

Germanistik, Kulturvermittlung, Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte, Museumsführungen, Lichtbildervorträge, Literarische Vorträge, Frankfurt, lesen